Unterstützung für den Bahndienst - ein kleiner Kran

Schon länger hatte ich auf dem Schirm, den Wagenbestand des Bahndienstes zu erweitern. Bei vielen Kleineren Bahngesellschaften und insbesondere bei den Schmalspurbahnen erhielt ausgedientes Rollmaterial im Baudienst eine neue Bestimmung. Dazu wurde das Rollmaterial in den eigenen Werkstätten entsprechend dem neuen Zweck angepasst. Dabei ging man sehr individuell vor und teilweise kamen ein wenig abenteuerliche Konstruktionen dabei heraus, die ihren Zweck jedoch erfüllten. 

 

Dem Bahndienst des LagoMaggioreExpress fehlte lange Zeit ein schienengebundener kleiner Kran, um Baustoffe zu verladen. Hierzu wurde in meiner Werkstätte ein zweiachsiger Flachwagen mit Seitenwänden für seine neue Bestimmung ausgewählt. Die Seitenwände wurde ein bisschen eingekürzt und die Stirnwand auf der Seite des Kranes nach innen versetzt, um Platz für den Kranaufbau zu schaffen. Zuvor wurden die Seitenwände noch mittels Airbrush (Tamiya-Farben) in Bahndienst-Orange lackiert.  Den Ladekran gibt es bei KIBRI im Doppelpack, um z.B. einen LKW zu pimpen. Praktisch ist, dass der Kran beweglich zusammengesetzt werden kann und dass man durch unterschiedliche lange Ausleger und Stützen sehr einfach verschieden Einsatzzustände nachstellen kann. Der Wagen mitsamt dem Kran wurden mittels Airbrush und Pulverfarben entsprechend seinem harten Einsatz gealtert. Dabei wurden natürlich auch die austauschbaren Kranausleger mitbearbeitet, damit eine realistische Wirkung erzielt wird. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0