Marmortransport Teil III - der Gleisanschluss

Im dritten und zunächst letzten Teil beschreibe ich die Bedienung des Gleisanschlusses des Marmorwerkes. Wie die Marmorblöcke aus den Bergen nach Lacorno gelangen könnt ihr hier nachlesen. 

Die zuvor in Gleis 21 abgestellten beladenen Wagen werden nun von der Faur in den Bahnhofsteil Lacorno Stazione gezogen. 

Als geschobene Rangierfahrt (daher zeigt das Ausfahrsignal Halt) geht es nun in Richtung Marmorwerk, dessen Gleisanschluss zwischen Lacorno und Vardesio von der Strecke abzweigt. Der Rangierer beobachtet die Strecke von der Zugspitze aus. 

Die Rangierfahrt ist an der Anschlussweiche angekommen. Der Rangierer schließt die Weiche nun auf und legt sie auf Abzweig. 

Die Faur schiebt die schwere Wagenschlange in den Anschluss - gut, dass die Faur remotorisiert ist und genügend Power hat. 

Ankunft im Werk. 

Blick auf das rege Treiben im Werk. Die ersten Wagen sind schon abgeladen.  

Nach Abstellen der Wagen der Wagen im Werk fährt die Faur leer nach Lacorno zurück. Der Rangierer muss zuvor noch die Weiche in Grundstellung verschließen.