Lacorno Stazione

Lacorno - bestehend aus den Bahnhofsteilen Lacorno Stazione und Lacorno deposito - ist der Betriebsmittelpunkt der Bahngesellschaft LagoMaggioreExpress. Das Bild oben gibt den Blick frei nach Osten. Über die Depotanlagen gibt es eine eigene Unterseite. Die Faur LH45 drückt gerade einige Wagen des LMEx durch die Waschanlage.


Lacorno Stazione, LagoMaggioreExpress, Schmalspurmodell, Centovallimodell, H0m, Bemo Modellbahn

Lacorno Stazione liegt am Ufer des Lago Maggiore. Hier sehen wir links im Bild das (noch leere) Hafenbecken und das Aufnahmegebäude zwischen Hafenbecken und Gleisen. Reisende konnten so bequem zwischen Schiff und Bahn umsteigen. Einst war das Schiff wichtigstes Transportmittel, denn eine durchgehende Uferstraße gibt es erst seit 1928. Auch das Postauto hat seine Abfahrtsstelle hier.


Lacorno Stazione, LagoMaggioreExpress, Schmalspurmodell, Centovallimodell, H0m, Bemo Modellbahn

Hier erkennt man den gleichen Bahnhofsbereich wie auf dem Bild darüber - nur aus der gegenüberliegenden Blickrichtung. Ganz links im Bild sieht man die edlen Geschäfte an Lacornos Hauptstraße, dann die Gleise zwei und eins mit dem dazwischen liegenden Bahnsteig. Auf Gleis zwei steht eine lange Zugskomposition, die als LMEx auf die nächste Fahrt wartet. Diese Zugskomposition hat übrigens noch zwei Besonderheiten: Zum einen ist talseitig ein dritter Panoramawagen eingestellt und zum zweiten ist ausnahmsweise als Triebfahrzeug ein älterer Triebwagen aus der 3.000er-Serie eingesetzt.  Hinter der Zugskomposition ist das Aufnahmegebäude mit Fahrkartenverkauf, Wartebereich (beides für Bahn und Schiff) und Büros der Bahngesellschaft zu sehen. Auf der Freifläche rechts vorne fehlen noch die Gebäude der Altstadt.


Lacorno Stazione, LagoMaggioreExpress, Schmalspurmodell, Centovallimodell, H0m, Bemo Modellbahn

Auch hier befinden wir uns im gleichen Bereich wie auf den beiden oberen Bildern. Auf Gleis eins ist ein Regionalzug mit extra eingestelltem Panoramawagen für eine Reisegruppe zum Stehen gekommen. Die Reisegruppe wird wahrscheinlich mit dem bereits wartenden Car (Helvetismus für Reisebus) weiterfahren. Beide Gleise enden übrigens stumpf und besitzen keine Umfahrungsmöglichkeit. Gewendet werden die Züge mit einem zweiten Triebfahrzeug oder mit Unterstützung einer Rangierlok. Im Hintergrund liegt etwas erhöht das Grandhotel Lacorno mit herrlichem Blick auf den See und natürlich den Bahnhof ;-).


Lacorno Stazione, LagoMaggioreExpress, Schmalspurmodell, Centovallimodell, H0m, Bemo Modellbahn

Für viele Einheimische Lacornos ein Ärgernis, für Eisenbahnfans ein Traum: Der Bahnübergang, der das Stadtzentrum mit dem Hafen verbindet, befindet sich zwischen den Bahnhofsteilen Lacorno Stazione und Lacorno deposito. Zahlreiche Zugs- und Rangierfahrten versperren regelmäßig die Gleise. Man erkennt gut die Auffächerung der Gleise in Richtung Depot bzw. Abstellung. Ganz rechts hinten erkennt man das Gleis 1, auf dem ein Personenwagen eines Regionalzuges abgestellt ist, daneben, durch den LMEx belegt, liegt das Gleis 2. Hier zweigt etwa in Höhe des Postautos (schweizerisch für Linienbus betrieben durch die PTT) das Gleis zur Ladestraße und daneben zum unteren Bereich des Depots ab. Das Foto ist schon etwas älter. Heute ist an der Ladestraße auch eine Tankstelle für die Dieselloks der Bahn eingerichtet. Die beiden mittigen Gleise führen ins Depot bzw. in die Abstellanlage. Das Gleis ganz rechts ist das Streckengleis. Hier sind wir bei einer weiteren Besonderheit des Bahnhofes Lacorno. Der Bahnhof sollte verkehrsgünstig am Hafen und nahe der Altstadt liegen. Um die Steigung nicht zu groß werden zu lassen, verzweigt sich das Streckengleis zwischen Bahnübergang und den westlichen Abstellgleisen, wendet sich stark ansteigend Richtung Nordosten, um dann im Bogen oberhalb des Depotbereiches parallel zur Kantonsstraße entlang zu führen. 


#lagomaggioreexpress #gleisplan #modellbahn #modellayout #modell #h0m #bemo

Das Stellpult des Bahnhofes Lacorno gibt einen guten Überblick über die Gleisanlagen.  Zu sehen ist der Stand bevor das Depot erweitert wurde. Grundsätzlich ist der Gleisplan beibehalten worden. Aus den Gleisen 33 und 34 zweigen heute drei weitere tiefer gelegene Abstellgleise ab und die Fahrzeughalle ist von vier auf fünf Gleise erweitert worden.