Fahrleitungsbau

Die Einfachfahrleitung ist aufgebaut. Es fehlt noch eine matte Lackierung der Drähte.
Die Einfachfahrleitung ist aufgebaut. Es fehlt noch eine matte Lackierung der Drähte.

Heute ging es an den Fahrleitungsbau. Dazu wurden Schaschlikspieße eingefärbt und gealtert. Von Sommerfeldt habe ich mir Ausleger für eine Einfachfahrleitung nach Vorbild der Furka Oberalp Bahn besorgt. Als Fahrdraht verwende ich verkupferten Eisendraht von Sommerfeldt mit 0,5 mm Dicke. Die Fahrleitungsmasten habe ich mit den Auslegern versehen und dann in zuvor gebohrte Löcher eingeklebt. Dann wird am Fahrdraht an einer Seite eine Öse gebogen und der Draht am Ausleger eingehängt. Der Abstand zum nächsten Mast wird direkt am  Fahrdrahtstück abgemessen und an der entsprechenden Stelle ebenfalls eine Öse gebogen; der überstehende Draht wird abgelängt. Nach dem Einhängen des nun passenden Drahtstückes wird der Draht verlötet.

 

So entsteht eine vorbildnahe und vor allem stabile Fahrleitung. Ein versehentliches Hineinlangen, z.B. beim Abkuppeln von Fahrzeugen hat keine verheerenden Auswirkungen für den Fahrdraht.